Résultats de recherche: christa blenk

4 mai 2013 0 Commentaire

Komponisten des XXI Jahrhunderts – Portrait einer Generation

Die Villa Medici in Rom, die seit 1666 als französische Akademie in Rom fungiert, hat dieses Frühjahr unserem Jahrhundert gewidmet. Happening-Konzert in der Villa Medici hier der link: Portrait einer Generation – XXI   —  Portrait d’une génération : version française  Foto © Christa Blenk – Loggia + Treppe Villa Medici  Seit Ende März beherbergt die französische […]

2 mai 2013 0 Commentaire

Soulages XXI – Villa Medici Rom

  Auf Kultura Extra könnt Ihr eine Ausstellungsbesprechung dazu lesen Fotos: © Christa Blenk (mit freundlicher Genehmigung der Villa Medici)  reminscenes Ausstellung in der Villa Medici – Soulages XXI  

14 avril 2013 Commentaires fermés

Elzbieta Sikora – compositeur contemporaine

Compositeur franco-polonaise J’ai fait la connaissance d’Elzbieta Sikora en 2011 à l’occasion de la première mondiale de « Madame Curie » à l’Unesco. C’était son premier opéra à grande échelle. C’est à l’issue de cette représentation historique que, impressionnée, j’ai cherché à prendre contact avec elle. Elzbieta Sikora s’est installée en France en 1981. Auparavant elle était […]

10 avril 2013 0 Commentaire

Music for 18 musicians – in der Sapienza

  MUSIC FOR 18 MUSICIANS Das gestrige Konzert in der Aula Magna der Sapienza (in San Lorenzo Rom) hat wieder mal die berührungsangstlose Programmgestaltung des IUC bestätigt. Vor zwei Tagen gab es noch lieblichen Mozart vor einem konventionellen älteren Publikum und am 9. 4. abends dann das Großwerk von Steve Reich, Music for 18 musicians […]

9 avril 2013 1 Commentaire

Giuliana Morandini – die mitteleuropäische Schriftstellerin

Die aus dem östlichen Zipfel Italiens stammende Giuliana Morandini hat sich immer als Mitteleuropäerin gefühlt. Sie ist im Dreieck Triest-Venedig-Udine geboren. Literaturwissenschaften hat sie studiert und obwohl sie seit langem in Rom lebt, fühlt sie sich immer noch eher österreichisch oder deutsch. Das geht so weit, dass sie die Kartoffel der Pasta vorzieht.Dies kommt auch […]

8 avril 2013 0 Commentaire

Die Solisten der Berliner Philharmoniker

6. April 2013 Die Solisten der Berliner Philharmoniker am Samstag Nachmittag in der Aula Magna der Sapienza in Rom 1999 haben sie sich auf Initiative des Oboisten Christoph Hartmann zusammengetan und das kleine Ensemble gegründet. Nach Rom kamen die Geiger Eva Tomasi, Christoph von Nahmer und Walter Küssner, der Cellist Clemens Weigel und Christoph Hartmann […]

7 avril 2013 0 Commentaire

André Boudreaux – Paris um 1910

André Boudreaux Das Aquarell ist nur 10 x 15 cm groß und kurz nach der Jahrhundertwende entstanden (es ist nicht datiert, wie alle Werke von André Boudreaux).  Impressionistisch-symbolistisch, was aber den Künstler sicher weniger interessiert hat, die Werke von Odilon Redon und Turner hat er aber sicher gekannt. Boudreaux, der im letzten Drittel des 19. […]

6 avril 2013 0 Commentaire

« Samson und Dalila » mit La Fura dels Baus in Rom

Samson und Dalila – Blutrünstige Premiere in Rom Rom hat nach 50 Jahren wieder eine Samson et Dalila-Produktion: Im Laufe der letzten 100 Jahre gab es am Teatro dell’Opera di Roma diverse Aufführungen, nennenswert ist eine Mammut-Inszenierung à la Aida (1950), dirigiert von Albert Wolff, in den Caracalla-Thermen als Freilicht-Aufführung - dorthin zieht die römische Oper […]

31 mars 2013 0 Commentaire

Caravaggio – La Madonna dei Pellegrini

 Madonna der Pilger – Caravaggio Die Madonna der Pilger – das Gemälde hängt in der Kirche San Agostino in Rom – mitten im Centro Storico, nicht weit weg von der Piazza Navona. Es wurde 1604 gemalt und ein   Spätwerk von Caravaggio, wenn man bedenkt dass er 1610, 39-jährig auf seltsame und nicht sehr klare Weise […]

19 mars 2013 Commentaires fermés

+mehr

  Bomarzo Die Wand – Roman von Marlen Haushofer Opernfestspiele- und Festivalführer Merian Ballon Film Der Trafikant Film Beelitzer Heilstätten Villa Schöningen Transit Die Hauptstadt – Buchbesprechung 1936 – Buchbesprechung am Gois + Rezept Pellworm Theatercollage Rezension Nasser Fisch  Rezension Eine Sinfonie der Welt Rezension Schneetage Husum und Rungholt Rom Spaziergang Renaissance Rom Spaziergang Bernini […]

17 mars 2013 1 Commentaire

QNG – Phantasie und Symmetrie

QNG ist keine Abkürzung einer neuen internationalen Organisation oder ein Tippfehler, sondern steht für « Quartet New Generation » und so originell wie ihr Titel ist auch ihre Musik. Heide Schwarz, Susanne Fröhlich, Petra Wurz und Inga Klaucke kamen auf Einladung des Goethe Instituts nach Italien und nach einem Auftritt in Palermo und Neapel, standen sie am Samstag Abend […]

15 mars 2013 0 Commentaire

Herzog Blaubarts Burg

Artist: Anna Romanello Béla Bartók (1881 – 1945) hat diese Oper – seine einzige – im Alter von 30 Jahren  geschrieben, also 1911. Er hat die Unruhen und die Tragödien, die im Anrollen waren,  vorausgeahnt. Hören wollte das Werk damals niemand. Die Zeit  war 1918  erst reif dafür – nach dem Großen Krieg! Herzog Blaubarts Burg […]

11 mars 2013 1 Commentaire

Requiem von Hans-Werner Henze im Auditorium

 Auditorium – Parco della Musica – Rom – 10. März 2013 Ich fange mit dem Zitat an, das am Anfang seiner Autobiographischen Mitteilungen « Reiselieder mit Böhmische Quinten » steht.  Es passt  sehr gut!   Meinst du, der alte Geiger,                             Tu credi, vecchio violino Dem die Gestirne tanzen               […]

27 février 2013 0 Commentaire

Hommage à Luciano Berio – Aula Magna Sapienza – Rom

« Blue » – Werk von Klaus Vollkommer Die « Sapienza » hat in ihrer wirklich ausgezeichneten Konzertreihe am 26.2.2013 Luciano Berio (1925 – 2003)  mit einer sehr « persönlichen hommage » den vor 10 Jahren verstorbenen Italiener gewürdigt. Andrea Lucchesini, der viel mit Berio gearbeitet hat und auch ein Freund war, hat mit Pietro De Maria zwei noch nie aufgeführte […]

19 février 2013 0 Commentaire

“An evening for John Cage” – versione italiana

“An evening for John Cage” è stato il titolo di un concerto fuori del comune,nell’ambito del “Romaeuropea Festival 2012”, al Teatro Palladium, il 7 Ottobre 2012. artista: Rosa Quint Domenica pomeriggio, ore 17.00, Garbatella Non ci saremmo proprio aspettati, che questa serata sarebbe stata molto particolare. Però, già al nostro arrivo siamo stati sorpresi da […]

19 février 2013 0 Commentaire

Orient meets Occident – versione italiana

Silvia Schiavoni conduce gli ascoltatori, quasi tutti giovani e giovanissimi, attraverso due ore avvincenti. Da John Cage fino alla poesia armena. Dalla China al Giappone e da Bali all’India attraverso la Turchia e l’Armenia all’ Italia. Estratti da testi di Marco Polo vengono presentati insieme alla musica di John Cage e Giacinto Scelsi. Steve Reich […]

18 février 2013 0 Commentaire

Incantesimo e mito

Mito e Magia: un concerto incantevole nell’Aula Magna dell’Univeristà “La Sapienza” in data 11 dicembre 2012. (artista: Cristina Crespo) Paul Agnew, un nome noto da anni nel mondo della musica barocca, è venuto con l’European Union Baroque Orchestra a Roma, solo per un giorno. In programma erano “Pygmalion” musica per balletto di Jean-Philippe Rameau (1683-1764) […]

16 février 2013 0 Commentaire

Controtempo – à la Villa Medici – Rom

Auf den antiken Resten der Villa des Lucius Licinius Lucullus (heute die Villa Medici – die französische Akademie in Rom)  fand am 13. Februar das Abschlusskonzert (happening) des Festival « Controtempo » statt. Im « Grand Salon » genauer gesagt, und einen passenderen Saal hätte man für dieses Konzert nicht finden können (obwohl die Akkustik zu wünschen übrig lässt). […]

4 février 2013 0 Commentaire

Die Nazarener – Italia und Germania

Johann Friedrich Overbeck « I nazareni » wurden sie von der römischen Gesellschaft genannt. Zurückzuführen ist dieses auf die Haartracht, die die Künstlergruppe, die sich 1810 auf nach Italien machte, pflegte: langes gewelltes Haar, Mittelscheitel (wie  Jesus von Nazareth). Angefangen hat diese Kunstrichtung in Wien 1804 , dort hielten sich der Lübecker Sohn aus reicher Familie Friedrich […]

1 février 2013 0 Commentaire

Dmitri Schostakowitsch – Die Nase – HOC

artista: Gilles Ghez Die « Nase » in einer Inszenierung von Peter Stein am Teatro dell’Opera di Roma. Witzig, verrückt, genial  und farbenfroh konstruktivistisch. Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch (1906-1975) hat 6 Opern geschrieben. Eine davon ist « Die Nase » (1926) nach einer surrealistischen  Novelle von « Gogol », der diese 90 Jahre (1836) vorher geschrieben hatte. « NOS » (Nase) heisst umgekehrt « SON » […]

1...313233343536

LES PEINTURES ACRYLIQUES DE... |
ma passion la peinture |
Tom et Louisa |
Unblog.fr | Créer un blog | Annuaire | Signaler un abus | L'oiseau jongleur et les oi...
| les tableaux de marie
| création