Ulrike Brand

 Ulrike Brand1   
Ulrike Brand – Foto: © Paetrick Schmidt   

Bei Klaus Heitz und Georg Faust hat sie Cello studiert, später dann Kammermusik beim Amadeus-Quartett an der Musikhochschule Köln. Durch Siegfried Palm und Peter Eötvös kam  sie zur Musik des 20. Jahrhunderts. Seit 1985 ist sie als Solistin auf allen möglichen internationalen Festivals für zeitgenössische Musik zu hören. Viele von den von ihr uraufgeführten Werken sind in ihrem Auftrag entstanden und ihr gewidmet.

Ulrike Brand hat keine Berührungsängste, sie interessiert sich sehr für grenzüberschreitende Projekte in allen Bereichen der Kultur: Bildende Kunst, Tanz, Theater, Videokunst und Improvisation. Ihr Repertoire geht von Bach bis Henze. Aber – sie ist Minimalistin -  ihre Leidenschaft sind  das 20. und 21. Jahrhundert.
Seit 2002 hält sie immer wieder Gastvorlesungen an Universitäten und Hochschulen in Bremen, Hannover, Berlin, Montevideo, Bergen, Oldenburg, Santa Fe (USA), Rom, Perugia und Bozen.

Das internationale Hochschul-Austauschprojekt “cello+live elektronik” hat Ulrike Brand im Jahre 2006 durchgeführt.

Erfahrungen als künstlerische Leiterin hat sie von 1987 bis 1997 gemacht, als sie mit Alfonso Fratteggiani Bianchi die künstlerische Leitung der Quaderni Perugini di Musica Contemporanea übernahm, denen John Cage 1992 sein Stück ONE12 widmete.

Im Oktober 2012 trat Ulrike Brand – zusammen mit Silvia Schiavoni und anderen Interpreten – beim rennomierten und ausgezeichneten Festival  Romaeuropa auf:  ein « happening » mit Gesang, Ballet und Musik   »Evening for John Cage » im Teatro Palladium.

Weiter ging es dann  in Oldenburg mit einem Auftritt im Institut für Neue Musik an der Universität Oldenburg. Ende Oktober 2012 organisierte sie  einen workshop an der Kunsthochschule Berlin Weißensee. Den Abschluss dieser Oktober-Konzerte bildete dann ein Auftritt im Kunstverein Tiergarten mit  Werken von John Cage  » Etudes Boreales for Cello solo, 4 Pieces for a String Player.

Also: wenn es eine Cello-Spezialistin für John Cage gibt, dann ist sie das.

John Cage – Auszug (Boreales)

 

Ulrike Brand - die grenzüberschreitende Cellistin 14_lit-150x141 Ulrike Brand mit John Cage  

Ihr besonderes Interesse gilt grenzüberschreitenden Projekten in den Bereichen Bildende Kunst, Tanz und Performance. Sie setzt sich intensiv mit freier und konzeptuelle Improvisation auseinander, wobei sie im Zwischenbereich von improvisierter und notierter Musik eigene Stücke entwickelt. Sie schreibt Essays zu Musik und Bildender Kunst.

2015 erhielt sie zusammen mit dem Composer-Performer Tomomi Adachi und mit dem Gitarristen Olaf Rupp das Arbeits-und Recherchestipendium des Berliner Senats. 2016 ist sie Stipendiatin des Ministeriums für Wissenschaft, Bildung und Kultur Brandenburg im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf.

Zwei Bücher hat sie auch geschrieben: über  John Cage und Giacinto Scelsi.

Aktuelles:

Ulrike Brand
 Foto: ©Helena Lingor

 

Ulrike Brand wohnt in mittlerweile  in Berlin. Am 11. und 12. Januar 2017 ist sie in der Werkstatt Schillertheater aufgetreten im Rahmen der Berliner Atonale III.

Das nächste Mal wird sie am 4. April 20.30 Uhr in der Reihe „Unerhörte Musik“ im BKA in Berlin mit « KORPUS“ (Cello, Tanz, Performance) zu sehen sei.

Außerdem hat sie  gerade die CD „SHADOWSCORES“ für Duo mit E-Gitarre herausgebracht!

link zu:  Ulrike Brand

Zwei Zitate:

Immer, wenn es in der Oper erotisch wird, muß das Cello her. Deshalb ist « Tristan » die Cello-Oper par excellence. (Siegfried Palm )

If this word « music » is sacred and reserved for eighteenth and nineteenth century instruments, we can substitute a more meaningful term:  organization of sound.  (John Cage)

 

 

Votre nom : (oblig.)
Votre email : (oblig.)
Site Web :
Sujet :
Message :
Vous mettre en copie (CC)
 

0 commentaire à “Ulrike Brand – die grenzüberschreitende Cellistin”


  1. Aucun commentaire

Laisser un commentaire


Aktuelles

ausgewählte Kulturvorschläge

- Ausstellung Flechtheim im Kolbe Museum und dananch
Rudol Belling im Hamburger Bahnhof

- KINDL - zeitgenössisches Kulturzentrum

letzte Artikel

Archives

Visiteurs

Il y a 15 visiteurs en ligne

Besucher


LES PEINTURES ACRYLIQUES DE... |
ma passion la peinture |
Tom et Louisa |
Unblog.fr | Créer un blog | Annuaire | Signaler un abus | L'oiseau jongleur et les oi...
| les tableaux de marie
| création