Blockflöten-Consort Weißensee

flote

 

Alles flötet

…. Amsel, Drossel, Fink und Star … aber vor allem die Nachtigall waren die Protagonisten des gestrigen Flötenkonzertes und schöner wie das Weißensee Blockflöten-Consort gespielt hat, kann selbst die Nachtigall nicht singen – nicht mal die von Ernst Moritz Arndt!

Das erste Sommerkonzert in der der Ev. Pfarrkirche Weißensee  war eine Reise durch eine internationale lichte und sonnige Flöten- und Vogelwelt, ein Gleiten durch die blaue Luft.

Das sehr abwechslungsreiche und frühlingshervorbeschwörende Programm hat die Leiterin des Ensembles, Ursula Kelch, zusammengestellt und sie selber hat auch den Löwenanteil übernommen. Mit dem Cembalisten Andreas Wenske tritt sie als Solistin mit Werken von Georg Philipp Telemann auf;  später spielen die Beiden den wunderbaren Flötendialog „Echo“ von Jacques Hotteterre (1673-1763). Andreas Wenske allerdings an der Oboe dieses Mal.

Eine Reise durch den schönsten Monat Mai – und dass es der schönste ist, darüber sind sich jedenfalls Theodor Storm, Erich Kästner oder Heinrich Heine einig, von ihnen trug Brigitte Worch zwischendurch Gedichte vor.

Ein Teil des Programmes war der Weltflötenmusik gewidmet und das ging von dem allgemein bekannten Greensleeves bis zu einem großartigen Flötenstück aus Japan oder mit Werken aus Schweden, Vietnam,  Ungarn oder aus der Ukraine.

Das « Blockflöten-Consort Weißensee » das bis 2010 unter dem Namen « Blockflötenkreis Bethanien » auftrat, besteht zur Zeit aus sechs Flötenspielern und wird von  Ursula Kelch geleitet. Außerdem gehören Martina Brauner,  Dieter und Ruth Lemke, Angela Paczula und Dr. Hans Schmidt zum Ensemble.

Ein Schwerpunkt ihres Repertoires liegt auf der Renaissance-Musik, aber auch moderne Werke und folkloristische Lieder für vier – bis achtstimmige Besetzung auf Mitglieder der Blockflötenfamilie von Sopranino bis Subbass gehören dazu.

Im zweiwöchigen Abstand finden bis zum Sommerende interessante, ganz unterschiedliche und sicher hörenswerte Konzerte in dieser Kirche statt.

 

 P1300335
Musikinstrumentenmuseum Mailand

 

Hinweis: sollte sich ein geneigter Flöterspieler oder eine geneigte Flötenspielerin der Gruppe anschließen wollen – bitte melden!

Christa Blenk

 

Votre nom : (oblig.)
Votre email : (oblig.)
Site Web :
Sujet :
Message : (oblig.)
Vous mettre en copie (CC)
 

 

0 commentaire à “Blockflöten-Consort Weißensee”


  1. Aucun commentaire

Laisser un commentaire


Hamburger Bahnhof

Hamburger Bahnhof

Aktuelles in Berlin

- 1917 -Revolution - Historisches Museum - Eine Skulptur ist eine Skulptur ist eine Skulpture - Hamburger Bahnhof - Fritz Ascher in der Villa Oppenheim und im Museum Potsdam - new bauhaus chicago: experiment fotografie und film - im Bauhaus Archiv - Emil Cimiotti. Denn was innen, das ist außen – Retrospektive im Kolbe Museum - Kunst aus Afrika im Bode Museum - Rodin – Rilke – Hofmannsthal - Der Mensch und sein Genius in der Alten Nationalgalerie - Marc Chagall. Die Modernität des Dekorativen im Museum Berggrün - Im Reich der Misteldruiden - Das grafische Werk von Yves Tanguy im Scharf Gerstenberg Museum - Jeanne Mammen noch bis zum 15.1. in der Berlinischen Galerie - Hinter der Maske. Künstler in der DDR im Museum Barberini Potsdam - Zeitgenössische Positionen in den USA und Mexiko - Potsdam und ab 24.2. Max Beckmann im Barberini Museum

Archives

Visiteurs

Il y a 1 visiteur en ligne

Instagram

Suivez-nous

Besucher


LES PEINTURES ACRYLIQUES DE... |
ma passion la peinture |
Tom et Louisa |
Unblog.fr | Créer un blog | Annuaire | Signaler un abus | L'oiseau jongleur et les oi...
| les tableaux de marie
| création