Jazz und Swing all’Aula Magna

jazz1512

Broadway in Rom – von den 30er bis in die 60er Jahre

Ein Vor-Silvesterkonzert vom Feinsten fand gestern  Abend in der Aula Magna della Sapienza statt. Die ausgezeichnete lals Jazz Big Band unter Gianni Oddi, der auch die Klarinette spielte, swingte und jazzte knappe zwei Stunden durch die amerikanische Musik von den 30er bis in die 60er Jahre. Cole Porter, Irving Berlin, George Gershwin, Richard Roodgers, Kurt Weill und wie sie alle heissen, die Komponisten, die das Musical erfunden und viele Kinofilme – wie Casablanca – prägten.

Sieben Medleys mit Unterbrechungen, in denen der Sänger David Riondino erklärte oder übersetzte was die Musik anschließend spielte oder die Solistin Nadia Natali sang (meines Erachtens hätte man auf diese Erklärungen verzichten können) reichten von Singing in the Rain bis Hello Dolly zu Summertine (hervorragend der Solo-Trompeter) und As Time goes By über Marilyn Monroes Paraderollen wie Diamonds Are a Grils’s Best Friend oder die Musik, die Woody Allen so gern in seinen Filmen benutzte.

Als Zugabe sang Nadia Natali The Lady is a Tramp und Dreaming of a white Chrismas. Sie hat eine schöne, kräftige Stimme und auch die nötige Ausstrahlung einer Jazz-Sängerin, aber sie sollte unbedingt einen Englischkurs machen. Das würde ihren Gesang nochmals um einiges aufwerten. Jazz kann einfach nicht mit schwerem und unverständlichen Akzent gesungen werden.

Die Solisten der Big Band waren beeindruckend und man fühlte sich wie in einem Film mit Ginger Rogers und Fred Astaire wenn die Band mit Nadia Natali Over the Rainbow schmetterte.

Großer Spaß!

Christa Blenk

 

Votre nom : (oblig.)
Votre email : (oblig.)
Site Web :
Sujet :
Message :
Vous mettre en copie (CC)
 

0 commentaire à “Jazz und Swing all’Aula Magna”


  1. Aucun commentaire

Laisser un commentaire


Aktuelles

ausgewählte Kulturvorschläge

-Luther Oratorium von Daniel Pacitti -Wir sind Bettler- in der Philharmonie am 28. Juni 2017

MUST: Castofs Faust in der Volksbühne

Rudol Belling im Hamburger Bahnhof
Jan Toorop, Bröhan Museum, Berlin
Museum Barberini Potsdam
Georg Kolbe - im Netzwerk der Moderne
George Condo - Confrontation

KINDL - zeitgenössisches Kulturzentrum

Archives

Visiteurs

Il y a 11 visiteurs en ligne

Besucher


LES PEINTURES ACRYLIQUES DE... |
ma passion la peinture |
Tom et Louisa |
Unblog.fr | Créer un blog | Annuaire | Signaler un abus | L'oiseau jongleur et les oi...
| les tableaux de marie
| création