100 SCIALOJA Azione e Pensiero

impronte-scialojatoti-scialoja-macro
scialoja-theaterP1220657
Toti Scialoja « Impronte », Aktion Painting, Bühnebilder - Eröffnung am 26/3/15 -MACRO

 

100 SCIALOJA Azione e Pensiero

Zum 100. Geburtstag von Toti Scialoja (1914-1998) organisiert das Macro (Museum für Zeitgenössische Kunst in Rom) eine Hommage dieses italienischen Vertreters der abstrakten Kunst.  Der italienische Maler und Dichter Toti  Scialoja war einer der bekanntesten und bedeutendsten Vertreter der Abstraktion nach dem 2. Weltkrieg.

Sein Einstieg in das Künstlerleben begann schon in den 30er Jahren, als er das künstlerische und literarische Umfeld der Galleria La Cometa in Rom entdeckte. 1937 brach er sein Jurastudium  ab und widmete sich gänzlich der Malerei. Scialoja war  aktives Mitglied der Widerstandsbewegung und  gründete mit 3 anderen Künstlern die Gruppe „I quattro fuori strada“ . Ende der 40er Jahre ging er nach Paris und entdeckte Soutine und die Expressionisten. Der erste Saal ist diesem Zeitabschnitt gewidmet. Eine Reise in die USA Anfang der 50er Jahre hatte direkte Auswirkungen auf seinen Stil, den Umgang mit der Farbe und auf die Textur in seinen Bildern, wie die hier ausgestellten  Bilder, die durch Oberflächenabdruck auf andere Bilder oder Materialen entstanden  Impronte (1957) hängen gleich im nächsten Saal. Der Weg führt weiter über die Transition vom Expressionismus hin zu einer Art Neo-Konstruktivismus,  bis er beim Action Painting à la Pollock oder Motherwell ankommt. Er änderte dadurch nicht nur seinen Stil sondern auch das Format. Seine Arbeiten sind fast ausschließlich wandfüllende Arbeiten von mehreren Quadratmetern.

Die abstrakte Malerei der Bewegung benötigt eine sehr weite Dimension, denn die Bewegung kommt nicht nur aus dem Handgelenk, sondern aus dem ganzen Körper des Menschen, braucht Raum, der Bewegung erlaubt…“ (Toti Scialoja in einem Interview im Januar 1997)

Ein großer und wichtiger Teil der Ausstellung ist seinen Theaterprojekten gewidmet. Der Dichter-Maler Scialoja, der selber Stücke schrieb, übernahm manchmal eigenhändig Regie, Kostüme und Bühnenbild  und schrieb auch noch das Libretto. Schon als knapp 30-jähriger war er eine wichtige Persönlichkeit im römischen und italienischen Theaterleben. Diese Originalzeichnungen sprechen Bände und es fällt leicht, sich das Stück vorzustellen, man bedauert vor allem, nicht dabei gewesen zu sein.

1959 nahm er an der documenta 2 teil,  reiste erneut  nach  New York und Paris bis er 1964 nach Italien zurückkam und an der Biennale von Venedig teilnahm. Später wurde er zum Direktor der Accademia di Belle Arti in Rom ernannt. Ein Amt, das er sehr lange hielt. Später verbrachte er eine geraume  Zeit  im sog „künstlerischen Labor“ der Fondazione Gibellina / Sizilien auf, um das alle großen Maler her nicht herumkommen. 1998 ist er in Rom verstorben.

Die 1999 entstandene Stiftung Scialoja verfügt über 7000 Kunstwerke von Toti Scialoja und seinen Zeitgenossen. Es sind  u.a. Werke zu sehen, die noch nie ausgestellt wurden. Die Ausstellung geht noch bis Mai 2015 und wird abgelöst von einer Fortsetzungsausstellung mit Werke von seinen Kollegen und Freunden wie Burri, Balder, de Kooning, Motherwell, Morando, Twombly etc., die ebenfalls aus der Stiftung kommen bzw. aus Privatsammlungen.

Christa Blenk

 

Votre nom : (oblig.)
Votre email : (oblig.)
Site Web :
Sujet :
Message :
Vous mettre en copie (CC)
 

 

 

0 commentaire à “100 SCIALOJA Azione e Pensiero”


  1. Aucun commentaire

Laisser un commentaire


Figurengruppe – Emil Cimiotti

Figurengruppe - Emil Cimiotti

Archives

Visiteurs

Il y a 3 visiteurs en ligne

Besucher


LES PEINTURES ACRYLIQUES DE... |
ma passion la peinture |
Tom et Louisa |
Unblog.fr | Créer un blog | Annuaire | Signaler un abus | L'oiseau jongleur et les oi...
| les tableaux de marie
| création