10 avril 2014 0 Commentaire

Raum – Zeit – Kunst und Töne

Bitte nicht berühren – zählt hier nicht – man muss genau das Gegenteil tun!

Eine interessante, begeh- und berührbare Installation ist seit gestern im Museo Macro zu erforschen.

OASI ist das künstlerische Ergebnis des Forschungsprojektes ADAMO (Adaptive Art and Music Opera) und wurde in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Musikforschung (CRM – Centro Ricerche Musicali) entwickelt. Dieses Zentrum ist 1988 u.a. auf Initiative von Michelangelo Lupone entstanden und beschäftigt sich mit dem Zusammenwirken von Musik und Wissenschaft. 1953 ist dieser italienische Komponist in Solopaca/Kampanien geboren. Er hat schon mit Künstlern wie Pistoletto, Uecker oder Paladino zusammengearbeitet. 2005 hat Lupone ein ähnliches Projekt – auch mit Licia Galizia – über Musik und Wissenschaft für das Goethe Institut Rom entwickelt.

Bericht auf Artmore:

Skulptural-musikalische Installation im Macro

 

Votre nom : (oblig.)
Votre email : (oblig.)
Site Web :
Sujet :
Message : (oblig.)
Vous mettre en copie (CC)
 

Laisser un commentaire

LES PEINTURES ACRYLIQUES DE... |
ma passion la peinture |
Tom et Louisa |
Unblog.fr | Créer un blog | Annuaire | Signaler un abus | L'oiseau jongleur et les oi...
| les tableaux de marie
| création